Event Detailseite

13Mar 2020-14Mar 2020
13:00 - 17:00

1920.105.1 Kognitive Verhaltenstherapie der Depression bei Dr. Anne Katrin Külz

Die von A.T. Beck entwickelte Kognitive Therapie der Depression ist gewissermaßen die „Mutter“ der Kognitiven Therapien, die es inzwischen für zahlreiche Störungen gibt.

Der Therapieansatz geht davon aus, dass depressive Erkrankungen durch dysfunktionale Denkmuster und Grundüberzeugungen sowie daraus resultierende ungünstige Handlungsweisen aufrechterhalten werden. Ziel der KT ist es, diese ungünstigen Kognitionen, Schemata und Verhaltensmuster durch die Entwicklung förderlicher Einstellungen sich selbst, der Welt und anderen gegenüber aufzulösen: Der Patient gewinnt wieder Freiraum, indem er sein Denken flexibilisiert und seine rigide Perspektive auf die Welt erweitert.

Hierbei wird das Selbstwerterleben des Patienten gestärkt, und er erlebt sich zunehmend wieder als Regisseur seines Lebens. Der Patient lernt Ressourcen freizusetzen und Strategien anzuwenden, um sein Leben realistischer, kreativer, selbsteffizienter und mitfühlender gestalten zu können. Diese Entwicklung wird gefördert durch die Art der Beziehungsgestaltung, durch das gemeinsame Erkunden und Überprüfen von Annahmen im Alltag sowie durch eine Vielzahl von Techniken, die sich zum Entkräften selbstschädigender und zum Aufbau hilfreicher Denk- und Handlungsmuster eignen und dem Patenten stabilisierende Erfahrungen von Kompetenz und mitfühlender Selbstzuwendung ermöglichen.

Ziele
Einführung in die Theorie und Praxis der Kognitiven Therapie der Depression anhand von praktischen Übungen und Rollenspielen und unter Berücksichtigung neuerer Entwicklungen.

Literatur
Beck, A.T. et al. (4. Auflage 1994). Kognitive Therapie der Depression. Weinheim: Beltz PVU
Beck, J.S. (1999). Praxis der Kognitiven Therapie.Weinheim: Beltz PVU
Gilbert, Paul (3. Auflage 2009). Overcoming Depression. A self-help guide using Cognitive Behavioral Techniques.London: Robinson
Leahy, R.L. (deutsch 2007). Techniken kognitiver Therapie. Paderborn: Junfermann

Fr, 13.03.2020 13:00 - 17:00 Uhr
Sa, 14.03.2020 09:00 - 12:00 und 13:00 - 17:00 Uhr

Kursleitung: Dr. Anne Katrin Külz
Kosten: CHF 360.-
Kursort: Universitäre Psychiatrische Kliniken, Wilhelm Klein-Str. 27, 4002 Basel


Veranstaltung übernehmen als iCal