Master of Advanced Studies in Psychotherapie mit kognitiv-behavioralem Schwerpunkt (Erwachsene)

Der MAS-Studiengang unter spezieller Berücksichtigung von Erwachsenen umfasst in den ersten vier Semestern Basismodule, die Grundlagen zur Diagnostik, zur therapeutischen Beziehungsgestaltung sowie einen Überblick über die häufigsten Krankheitsbilder vermitteln. 
In den zweiten vier Semestern werden in Spezialmodulen die einzelnen Krankheitsbilder, welche bei Erwachsenen angetroffen werden, vertieft. Dabei werden die Krankheitsbilder Panikstörung, Schlafstörungen, Somatoforme Störungen und Schmerzstörungen, soziale Ängste, Generalisierte Angststörungen, Zwangsstörungen sowie schliesslich auch Bipolare Störungen vertieft. Störungsübergreifend werden Aspekte der Suizidalität, die Thematik von Eltern mit kranken Kindern resp. kranke Eltern mit ihren Kindern, Paarprobleme, Berichte und Gutachten, Grundlagen und Methoden der Gruppendynamik thematisiert. Abschliessend werden Aspekte der Praxiseröffnung, rechtliche Rahmenbedingungen und versicherungsbezogene Aspekte angesprochen.

Die klinischen Trainings vertiefen über die Semester fortlaufend die Themen Indikationsstellung und Therapieplanung, Therapieverlauf, Therapieevaluation sowie die Integration ergänzender Methoden einerseits, systemische Ansätze, d.h. Gespräche und Interventionen bei Familien und Paaren, andererseits.