Master of Advanced Studies in Psychotherapie mit kognitiv-behavioralem Schwerpunkt (Kinder und Jugendliche)

Der MAS-Studiengang unter spezieller Berücksichtigung von Kindern und Jugendlichen vermittelt in den ersten vier Basismodulen die Grundlagen zur Diagnostik, zur therapeutischen Beziehungsgestaltung sowie einen Überblick über die häufigsten Krankheitsbilder.
In den Spezialmodulen werden verschiedene Störungsbilder im Kindes- und Jugendalter vertieft, so u.a. Emotionale Störungen, Störungen im Zusammenhang mit Vernachlässigung und Missbrauch, Alkohol und Drogenkonsum im Kindes- und Jugendalter, Störung des Sozialverhaltens (SSV) und oppositionelles Trotzverhalten, Störung sozialer Funktionen, Enuresis und Enkopresis, Schlafstörungen, Psychotische Störungen im Kindes- und Jugendalter, tiefgreifende Entwicklungsstörungen, Tic-Störungen.
Störungsübergreifend werden Aspekte von Suizidalität mit Schwerpunkt Kinder und Jugendliche, Scheidung und Auswirkungen auf die Kinder, therapeutische Arbeit mit Mediatoren, Berichte und Gutachten sowie schliesslich Migration und psychische Störungen sowie die Thematik von Pubertät und Adoleszenz, wo normale Entwicklungsvarianten versus psychische Störungen diskutiert werden, vermittelt.

In den klinischen Trainings werden spezifische Themen der Indikationsstellung und Therapieplanung bei Kindern und Jugendlichen aufgegriffen. Ebenso werden systemische Ansätze, d.h. Gespräche mit Intervention bei Familien vermittelt. Schliesslich wird die Integration ergänzender Methoden und die Erarbeitung eines persönlichen Stils anvisiert.